Neuer Vorstand empfängt Mitglieder zum Jahresauftakt im 125. Jubiläumsjahr vor großem Publikum - Vorsitzender hat Ass im Ärmel

Velbert, 09. Januar 2023. Wer pünktlich um elf Uhr zum Neujahrsempfang des Netzballvereins mit dem Auto kam, hatte ein kleines Problem: es gab kaum noch Parkplätze. Nach zweijähriger coronabedingter Pause, lud der Netzballverein am Sonntag wieder zum traditionellen Neujahrsempfang und sehr viele Mitglieder ließen sich den geselligen Jahresauftakt nicht entgehen.

 Erstmals führte der neue, im letzten Mai gewählte Vorstand die Veranstaltung durch. In ihrer Begrüßungsrede gingen der NBV-Vorsitzende Tom Schönenberg und sein Stellvertreter Nick Franke auf die Besonderheit einer 125jährigen Historie eines Tennisvereins ein. „Eine so lange Geschichte haben nur sehr wenige Tennisclubs in Deutschland, darauf können wir stolz sein“, so Schönenberg.

Die beiden erst 31-jährigen Vorsitzenden dankten auch noch einmal ihren Vorgängern Bernd Wolf und Klaus Jaeger: „Die beiden haben unglaublich tolle Arbeit geleistet und das Großprojekt „Moderne Sportstätten 2022“ mehr als vorbildlich umgesetzt“, so ihr Lob.

Aber auch Schönenberg und Franke haben im Jubiläumsjahr Großes vor: „In den nächsten Monaten bauen wir auf unserer Anlage einen Padel-Court“, zog Schönenberg ein Ass aus dem Ärmel. „Padel ist eine Trendsportart, die auf einem Platz mit Glaswänden gespielt wird und eine Mischung aus Tennis und Squash ist“, erklärte er. Ermöglicht wurde das Projekt durch eine große Unterstützung der Sparkasse HRV zum NBV-Jubiläum und weiteren Sponsoren, allen voran dem NBV-Mitglied und Unternehmer André Grimmert.

Die überraschende Verkündung sorgte für viel Applaus und Begeisterung bei den Netzballern. „Das wird vor allem bei den Jugendlichen supergut ankommen“, ist sich NBV-Jugendwartin Diana Eick sicher. Aber auch sie selbst freut sich darauf, hin und wieder den Tennisschläger gegen das Padel-Racket zu tauschen.

„Hier in unserer Region sind wir aktuell dann der einzige Club mit einem Padel-Platz, das hilft uns auch neue Mitglieder zu gewinnen“, nennt Schönenberg einen der vielen Pluspunkte des Bauvorhabens.

Finanzielle Unterstützung in Form eines großformatigen 200€ Schecks steuerte auch die stellvertretende Velberter Bürgermeisterin, Dr. Esther Kanschat bei. Mit viel Fachkenntnis äußerte sie sich sehr positiv über den Netzballverein. Als großer und schon so lange bestehender Verein, gebe der NBV seinen Mitgliedern ein Heimatgefühl, was sehr wichtig sei. Auch den sportlichen Erfolg des Netzballvereins, der in diesem Jahr zum ersten Mal mit der ersten Damenmannschaft in der Regionalliga an den Start geht, hob sie hervor.

Der zweite Ehrengast, Peter Blau sprach als Vorsitzender des Stadtsportbundes Velbert die gute Zusammenarbeit mit dem Netzballverein an, der sich zuletzt auch beim SportsActionDay im EMKA-Sportzentrum präsentiert hatte. Blau merkte an, dass die steigenden Mitgliederzahlen des NBVs in den aktuellen Zeiten eher die positive Ausnahme bilden würden.

Nach den Reden folgte mit den Ehrungen der Mitglieder für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit ein weiterer Höhepunkt des Neujahrsempfangs: Im Mittelpunkt standen hier die Ehrungen für eine 50-jährige Mitgliedschaft: Ruth Ladwig, Karl Heinz Fuchs, Michael Krieger, Dr. Thomas Beyer, Knud Jülicher, Bergith Grimm und Margret Blum durften für ihre 50jährige Vereinstreue die goldene NBV-Nadel in Empfang nehmen. Nachträglich geehrt, weil sie nicht anwesend sein konnten, werden noch Ilse Hattingen, Christine Wagenaar, Karl Wagenaar und Jens Breitgraf für 50 Jahre NBV-Mitgliedschaft.

Über eine silberne Vereinsnadel aufgrund ihrer 25jährigen Mitgliedschaft freuten sich: Tom Baumeister, Hans Gerd Kotthaus, Niclas Schmitz, Silke Franke, Fyn Franke und Horst Socher.

Neben den Ehrungen für eine 30 und 40 jährige Mitgliedschaft, wurden auch die NBV-Urgesteine geehrt, die bereits 60 Jahre oder länger ihrem Verein die Treue halten. Anwesend sein konnten hier Klaus Rudolph und Herman Wolff (beide 63 Jahre NBV) und Hänns Breitgraf, der bereits seit 72 Jahren NBV-Mitglied ist.

Nach den Ehrungen gaben Schönenberg und Franke noch einen Ausblick auf die weiteren Feierlichkeiten zu Ehren des 125. Jubiläumsjahres: „Es wird zum einen ein tolles Sommerfest mit vielen Ehrengästen geben und zum anderen ein großes Stiftungsfest in der Eventkirche in Velbert-Langenberg am 4. November. „Das werden zwei großartige Feste, bei denen wir unser 125-jähriges Jubiläum angemessen feiern werden“, freut sich Schönenberg. „Aber auch die Heimspiele der ersten Damen in der Regionalliga werden aus sportlicher Sicht echte Highlights in unserem Jubiläumsjahr“, ist sich das Vorstands-Duo einig.

Für den Vereinsvorsitzenden Tom Schönenberg stand nach dem offiziellen Teil ein schneller Outfit-Wechsel an: Das Sakko und die Anzugshose tauschte er gegen seine Tenniskleidung, um als Nummer eins der ersten Herren sein Team in der Niederrheinliga auswärts gegen den Gladbacher HTC anzuführen.