Viele Siege für Netzballer am letzten Spieltag vor der Sommerpause - Zweite Herren und Herren 30 gewinnen Lokalderbys

Velbert, 20. Juni 2022. Am Kostenberg herrschte am letzten Spieltag vor den Ferien noch einmal Hochbetrieb! Die ersten Damen sind als Aufstiegsanwärterinnen zwar bereits in ihrer verdienten Sommerpause und die ersten Herren konnten bereits ihren Klassenerhalt in der ersten Verbandsliga feiern, aber bei 22 gemeldeten Mannschaften ist im Netzballverein an jedem Spieltag etwas los, auch bei 33 Grad Hitze.

 Unter anderem wurden gleich zwei Lokalderbys ausgetragen: Die zweiten NBV-Herren hatten als Tabellenführer nur eine sehr kurze Anreise zum Nevigeser TC, der aktuell das Schlusslicht in der Bezirksliga bildet. Nur die beiden Einzel an den ersten beiden Positionen waren heiß umkämpft. Manfred Ziegler (6:2, 4:6, 10:4) und Niclas Schmitz (6:7, 6:2, 10:2) holten die Punkte für ihr NBV-Team jeweils im Match Tie Break. An Position drei konnte der 12-jährige Ilian Mechbal seinen 31-jährigen Nevigeser Gegner klar mit 6:2, 6:0 besiegen. Sogar ganz ohne Spielverlust blieben Steffen Pickshaus, Jannik Schmock und Manuel Ramon Lippmann, die jeweils mit 6:0, 6:0 gewannen.

Im ersten Doppel fiel die Entscheidung wieder erst im Match Tie Break: Schmitz und Pickshaus sicherten sich den Punkt mit 1:6, 6:2 und 10:4. Mechbal und Schmock gewannen mit 6:0, 6:1 und Lippmann mit Nicolaas Hülsbeck mit 6:4, 6:4.

Mit dem 9:0 Kantersieg bauen die Netzballer ihre Tabellenführung vor Verfolger Bayer Wuppertal weiter aus. Am letzten Spieltag, am 20. August, können die NBV-Herren mit einem Sieg bei TSC Hilden den Aufstieg in die zweite Verbandsliga klar machen.

Für ihr letztes Spiel der Saison traten die Herren 30 in der Bezirksliga ebenfalls zu einem Lokalderby bei Grün Weiß Heiligenhaus an. Mit dabei hatte das Team auch seine Geheimwaffe: NBV-Chef Trainer und Spieler der ersten Herren, Mark Joachim verstärkte zum zweiten Mal in dieser Saison die Herren 30. An Position eins ging der Sieg mit 6:0, 6:0 sehr klar auf sein Konto. Aber auch die anderen Velberter überzeugten: Niclas Schmitz gewann mit 6:2, 6:0, Steffen Pickshaus mit 6:3, 6:1, Lars Michalski mit 6:1, 6:3 und Nicolaas Hülsbeck mit 2:6, 6:4 und 10:6. Nur Axel Pickshaus verlor an Position vier mit 3:6, 5:7.

In den Doppeln holten sich dann die Heiligenhauser noch zwei der drei Punkte. Nur Steffen und Axel Pickshaus gewannen ihre Partie mit 6:4, 6:3. Mit dem 6:3 Gesamtsieg belegen die Herren 30 einen guten dritten Tabellenplatz und dürfen auch in der nächsten Saison wieder in der Bezirksliga aufschlagen.

Über einen hohen 8:1 Sieg beim Solinger TB freuten sich die dritten NBV-Damen in der Bezirksklasse A. Alle Netzballerinnen gewannen ihre Einzel: Sunny Ihlo mit 6:0, 7:5, Laura Canadas Garcia mit 4:6, 7:6, 10:4, Maria Nagel mit 6:3, 7:5, Jolin Schmidt-Sicking mit 6:4, 6:2, Leoni Guska mit 6:4, 5:7, 10:7 und Jule Tüller mit 7:6, 6:1. Canadas Garcia und Guska und Schmidt-Sicking mit Tüller holten dann noch zwei weitere Punkte in den Doppeln zum 8:1 Gesamtsieg. Nach der Sommerpause stehen noch zwei weitere Partien für die NBV-Damen an, die bisher mit zwei Siegen und zwei Niederlagen auf dem vierten Tabellenplatz liegen.

Eine makellose Saison spielen bisher die Damen 40, die sich erst im letzten Jahr neu gegründet haben. Im Heimspiel gegen den Solinger TC 02 fuhr das Team den dritten Sieg im dritten Spiel in der Bezirksklasse B ein. In klaren Zweisatz-Siegen erspielten Katja Ihlo, Katja Wolters, Diana Eick, Claudia Schardt, Petra Groß und Katrin Heck eine 6:0 Führung. Wolters und Eick, Schardt und Groß und Heck mit Silke Pöppelmann sicherten dann auch noch alle drei Doppel zum 9:0 Sieg. Mannschaftsführerin Diana Eick freut sich über die guten Leistungen ihres Teams und blickt schon einmal voraus: „Wir werden unser Bestes geben, um die Siegesserie nach der Sommerpause fortsetzen zu können.“

Einen perfekten letzten Spieltag legten die U12 Mädchen auf die Asche. Im Heimspiel gegen Bayer Wuppertal gewannen Marlen Höfner (6:0, 6:0, Lisa Bischoff (6:0, 6:0), Amelie Schumacher (6:2, 6:1) und Nyla Schultes (6:2, 6:1) alle Einzel und Höfner mit Schumacher mit 6:3, 6:2 und Bischoff mit Groß mit 7:5, 6:4 auch beide Doppel zum 6:0 Sieg.

Damit liegen die jungen NBV-Talente in der Bezirksliga-Tabelle auf dem ersten Platz. Es steht aber noch eine Partie des Tabellenzweiten Grün Weiß Langenfeld im August an, der bei einem hohen Sieg ebenfalls noch die Chance hat, Bezirksliga-Meister zu werden. „Sicher ist aber schon mal, dass die Mädchen eine ganz starke Saison gespielt haben“, lobt NBV-Jugendwartin Diana Eick die U12 Mädchen. „Unser Verein hat hier eine sehr starke Nachwuchs-Mannschaft im Aufgebot“, so Eick.