NBV-Teams starten mit zwei Siegen und einer Niederlage ins neue Jahr

Velbert, 18. Januar 2022 Eine Niederlage mussten die ersten NBV-Herren in der hochklassigen Niederrheinliga hinnehmen. Auswärts beim TV Osterath konnte beim ersten Spiel im neuen Jahr nur Spitzenspieler und NBV-Trainer Tom Schönenberg an Position eins einen Siegpunkt für die Netzballer einfahren. Gegen den Niederländer Kevin Boelhouwer gewann Schönenberg souverän mit 6:1, 6:4. NBV-Chef-Trainer Mark Joachim verlor an Position zwei mit 2:6, 4:6, dahinter verloren Louis Kaun und Fyn Franke jeweils mit 1:6, 1:6. Die Doppel wurden kampflos aufgeteilt zum 4:2 Sieg für den TV Osterath.

Nach drei gespielten Partien konnten die ersten NBV-Herren, die ohne weitere Verstärkungen an den Start gegangen sind, bisher noch keinen Sieg einfahren. Drei weitere Begegnungen stehen aber noch an, die nächste am kommenden Samstag um 18 Uhr zu Hause am Kostenberg. Dann geht es allerdings gegen den Tabellenersten Bayer Wuppertal.

Hoch punkten konnten hingegen die zweiten NBV-Herren in der zweiten Verbandsliga: Auswärts beim Odenkirchener TC machten die Netzballer schon in den Einzeln den Sieg perfekt: Tim van den Dijssel gewann mit 6:3, 7:5, Oliver Bodenröder mit 6:1, 7:5, Nick Franke mit 6:0, 7:6 und Niclas Schmitz mit 6:4, 6:2. Nach der 4:0 Führung wurden die Doppel ebenfalls kampflos aufgeteilt zum 5:1 Sieg für den NBV.

Am 5. Februar bestreiten die zweiten NBV-Herren, die im guten Tabellenmittelfeld rangieren, schon ihr letztes Winter-Medenspiel. Auswärts treten sie dann bei den Sportfreunden Eigen-Stadtwald an.

Auch für die dritten Herren des Netzballvereins verlief der erste Spieltag nach der Weihnachtspause sehr erfolgreich: In der Bezirksklasse A empfingen sie zuhause ihre Gegner von Blau Weiß Ronsdorf. In den Einzeln hatte nur Anton Nagel an Position eins das Nachsehen. Nach einem knapp verlorenen ersten Satz mit 5:7, ging der zweite Durchgang mit 1:6 verloren. Dafür punkteten seine Team-Kollegen ohne Satzverlust: Till Schneider mit 6:0, 6:1, Marvin Schulz mit 6:4, 6:0 und Yassin El Hatri mit 6:1, 6:1.

Ein spannendes Doppel-Duell lieferten sich Anton Nagel und Till Schneider: Nach Satzrückstand mit 2:6, gewannen sie noch 6:4 und 14:12 im Match Tie Break. Kurzen Prozess machten Marvin Schulz und Yassin El Hatri mit einem 6:1, 6:0 Sieg zum 5:1 Endstand.

Nach drei von fünf Spielen belegen die dritten Herren nun einen starken zweiten Tabellenplatz.