NBV-Damen sichern Klassenerhalt in der Niederrheinliga mit 6:3 Sieg gegen Rochusclub Düsseldorf

Velbert, 30. August 2021. In der stärksten Besetzung der Saison reiste die erste Damenmannschaft des Netzballvereins beim Rochusclub Düsseldorf an. Das Ziel war klar: Um die Niederrheinliga sicher zu halten, mussten die Netzballerinnen gegen den Tabellenzweiten gewinnen.

 

NBV-Spitzenspielerin Marina Bassols kam für ihren zweiten Einsatz in dieser Saison erneut aus Spanien eingeflogen und führte das Team an. Auch die Niederländerin Cindy Burger war nach längerer Verletzungspause wieder mit von der Partie.

Die NBV-Besetzung stimmte, was aber nicht mitspielte, war das Wetter. Ein Regenschauer nach dem nächsten erschwerte die Spielbedingungen. Das Match von Bassols startete draußen auf den Sandplätzen und wurde nach vier Unterbrechungen schließlich in die Halle verlegt.

Gegen Annemarie Lazar spielte Bassols souverän auf und ließ sich auch durch die ständigen Unterbrechungen nicht aus der Ruhe bringen. Am Ende gewann die spanische Profispielerin, die aktuell auf Platz 279 in der WTA-Weltrangliste steht, mit 6:2, 6:3.

Cindy Burger hatte wegen einer Schulterverletzung eine längere Pause einlegen müssen und war noch nicht wieder in Topform, wollte aber die Mannschaft auf jeden Fall unterstützen. An Position zwei verlor sie mit 1:6, 2:6 gegen Laura Böhner vom Rochusclub.

Isabel Heupgen, die bisher alle Einzel-Matches in der Meden-Saison gewonnen hatte, unterlag dieses Mal ihrer starken litauischen Gegnerin Ksenia Pronina mit 3:6, 1:6.

Stark spielte Anna Schubries für den NBV auf. Mit 6:3, 6:1 holte sie einen sicheren Punkt für ihr Team. Ebenso Lauren Wagenaar: Mit 6:1 und 6:3 gewann die Vize-Deutsche Meisterin der Damen 30 ihr Match an Position sechs.

Ana Sovilj gewann ihr Spiel an Position fünf kampflos, da ihre Gegnerin Estelle Eberlein verletzungsbedingt nicht antreten konnte.

Mit einer 4:2 Führung konnten die NBV-Damen top motiviert in die Doppel gehen, da sie mit ihrer niederländischen Doppel-Spezialistin Bernice van de Velde auch noch eine Geheimwaffe im Gepäck hatten.

Doch zur Doppelrunde kam es gar nicht mehr: Der Düsseldorfer Team-Manager erklärte, dass keine Ersatzspielerin für die Doppel zur Verfügung stand und bot den Netzballerinnen zwei Doppelpunkte kampflos an.

„Wir hätten zwar gerne noch gespielt, haben uns aber natürlich auch sehr über den dann sicheren Klassenerhalt gefreut“, so NBV-Mannschaftsführerin Lauren Wagenaar.

Mit dem 6:3-Sieg gegen den Rochusclub kletterten die Netzballerinnen nun mit ihrem vierten Sieg im siebten Spiel auf einen guten vierten Tabellenplatz und freuen sich über den Klassenerhalt in der Niederrheinliga. „Da wir ja schon in Düsseldorf waren, haben wir auch gleich einen Mannschaftsabend in der Altstadt gemacht und unseren Sieg gefeiert“, erzählt Wagenaar.

Ihren dritten Sieg in Folge haben die Herren 30 in der Bezirksklasse A eingefahren. An Position eins ließ NBV-Chef Trainer Mark Joachim seinem Gegner mit einem 6:0, 6:0 Sieg keine Chance. Auch Oliver Bodenröder gewann überlegen mit 6:1, 6:0. Niclas Schmitz und auch Steffen Pickshaus unterlagen allerdings beide jeweils im Match Tie Break. An Position fünf konnte sich dafür Nicolaas Hülsbeck mit 6:4, 3:6 und 14:12 durchsetzen, ebenso Dirk Schwark mit 6:4, 6:4.

Nach der 4:2-Führung machten Joachim und Bodenröder den Sieg im ersten Doppel klar: Mit 6:1, 6:0 holten sie den entscheidenden fünften Punkt. Die beiden anderen Doppel gingen an die Langenfelder zum 5:4-Endstand.

Mit einem Sieg im letzten Spiel am 5. September zuhause gegen den Nevigeser TC, kann das NBV-Team den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt machen.

Einen Durchmarsch haben auch die dritten NBV-Herren in der Bezirksklasse C geschafft: In fünf Spielen haben sie fünfmal gewonnen. Beim letzten Spiel sollte der Aufstieg eigentlich bei Blau Weiß Ronsdorf erkämpft werden, aber der Gegner hatte die Begegnung abgesagt und der NBV somit 9:0 gewonnen.

In den vier Partien zuvor hatte sich das Team aber jeden Punkt und damit den Aufstieg in die Bezirksklasse B hart erkämpft. Daran beteiligt waren: Tim Flothmann, Jannik Schmock, Jan Strathmann, Anton Nagel, Felix Heck, Till Schneider, Tom Baumeister, Constantin Wagenaar, Yassin El Hatri, Marvin Schulz und Darius Schürmann.

Mit dem 5:1 Sieg der U15 Jungen beim Wiescheider TC und dem 4:2 Sieg der U15 Mädchen beim Baumberger TC jeweils in der Bezirksklasse C , konnten auch die Jugend-Teams des NBVs am Wochenende erfolgreich punkten.

Weitere Ergebnisse: H75, NL: TG Lörick - NBV: 6:0

Herren 40, BK A: RW Remscheid - NBV: 5:4

Damen 40, BK B: Solinger TC 02 - NBV: 3:6

Damen 60, 2. VL: NBV - TC Gerresheim: 0:6