Zweite NBV-Herren gewinnen im letzten Spiel der Saison mit 4:2 gegen TUS Hubert - Starke Leistungen der NBV-Winter-Teams

Velbert, 02. März 2020 Ihr Saison-Finale krönten die zweiten NBV-Herren am letzten Samstag zwar nicht mit einem Aufstieg in die erste Verbandsliga, aber mit einem starken 4:2 Heimspiel-Sieg gegen TUS Hubert.

 

Im Spitzeneinzel lieferte sich der 18-jährige Netzballer Louis Kaun einen tollen Kampf mit seinem Gegner von TUS Hubert. Nachdem Kaun den ersten Satz mit 4:6 verloren hatte, konterte er im zweiten Durchgang mit 6:3. Im Match Tie Break behielt Kaun ebenfalls mit 10:7 die Oberhand.

Auch Oliver Bodenröder an Position drei bot den Zuschauern einen Nervenkrimi. Nach 5:7 und 7:6 holte er sich das Match gleichfalls mit 10:7.

In zwei Sätzen mit 7:6, 6:3 sicherte Niclas Schmitz im vierten Einzel seinem Team einen weiteren Sieg.

Verletzungspech hatte Nick Franke an Position zwei. Ausgerechnet an seinem Geburtstag hatte der Netzballer mit so starken Rückenschmerzen zu kämpfen, dass er nach einem 4:6 Satzrückstand aufgeben musste.

Einen möglichen Aufstieg in die erste Verbandsliga hatten die zweiten NBV-Herren allerdings nicht allein selbst in der Hand. In einer parallel laufenden Begegnung hätte Jahn Hiesfeld mit 0:6 gegen Blau Weiß Kamp-Lintfort verlieren und der NBV mit 6:0 gegen TUS Hubert gewinnen müssen. Kamp-Lintfort war auch schon kurz vor einer 4:0 Führung, verlor dann aber doch ein Einzel im Match Tie Break mit 8:10, so dass Jahn Hiesfeld als Aufsteiger in die erste Verbandsliga feststand.

Die Doppel zwischen dem NBV und TUS Hubert wurden dann kampflos aufgeteilt zum 4:2 Sieg für den NBV.

In der Schlusstabelle liegen die Netzballer nun auf einem guten dritten Platz hinter ETB Essen und Jahn Hiesfeld.

NBV-Sportwart Mark Höhfeld lobt die gute Saisonleistung der zweiten Herren: „Die Mannschaft hat eine sehr starke Leistung gezeigt und hat bis zum Schluss um den Aufstieg mitgemischt.“

Auch insgesamt zeigt sich Höhfeld mit den Leistungen der Winter-Medenmannschaften sehr zufrieden: „Das Highlight war der Aufstieg der ersten Herren von der ersten Verbandsliga in die höchste deutsche Spielklasse im Winter, die Niederrheinliga!“

Ebenso beachtlich sei die Leistung der ersten NBV-Damen: „Unsere ersten Damen spielen ja bereits in der Niederrheinliga und haben sich einen starken dritten Platz erkämpft.“

„Und auch der Nachwuchs der zweiten Damen hat sich in der Bezirksliga bewiesen und kann stolz auf einen zweiten Platz in der Abschlusstabelle sein“, so Höhfeld.