Tennisspieler können am Sonntag am Kostenberg auf LK-Jagd gehen: Netzballer Open gehen in die fünfte Runde

Velbert, 03. September 2019. Die Turnierserie im Netzballverein reißt nicht ab: Nach den Deutschen Meisterschaften der Verbände der Altersklasse 40 und den „All White NBV Classics“ an den vergangenen beiden Wochenenden, geht es am nächsten Sonntag, dem achten September mit den Netzballer Open weiter.

 

Die Netzballer Open sind ein Leistungsklassen-Tagesturnier, das bereits zum fünften Mal stattfindet. Organisator und NBV-Sportwart Mark Höhfeld erklärt, worum es hierbei geht: „Bei Turnieren oder Medenspielen sammeln Tennisspieler Punkte für ihre Leistungsklasse. Danach richtet sich dann auch in welcher Mannschaft und an welcher Position man spielt.“ Je niedriger die Leistungsklasse, auch „LK“ abgekürzt, desto besser ist das Spielniveau.

Die Abstufungen reichen dabei von der besten Leistungsklasse eins bis zur niedrigsten Einstufung, der LK 23.

Bei den Netzballer Open wird am Sonntag die Jagd auf die wertvollen LK-Punkte eröffnet. Nur noch bis Ende September werden die LK-Punkte für die Einstufung in der kommenden Saison gewertet. Jeder Teilnehmer spielt an dem Tag zwei Matches, eines gegen einen Spieler mit einer besseren und eines gegen einen Gegner mit einer schlechteren oder gleichen LK.

Bei einer ausreichenden Teilnehmerzahl werden die Konkurrenzen der Damen und Herren der offenen Altersklasse, der 30er, 40er, 50er, 60er und 70er ausgetragen, ansonsten werden Altersklassen zusammengelegt.

Anmelden kann man sich noch bis zum sechsten September bis eine Minute vor Mitternacht über das Internet Portal TVPro Online unter dem Link

https://www.tvpro-online.de/turniere/item/30324

Neben dem sportlichen Ehrgeiz soll aber auch der Spaß nicht zu kurz kommen. „Vor und zwischen den Matches können sich die Spieler auf der NBV-Terrasse bei Kaffee und Kuchen und anderen Leckereien stärken und die anderen Teilnehmer auch abseits des Platzes besser kennenlernen“, verspricht Mark Höhfeld.