Erste NBV-Damen und Herren weiter auf der Siegerspur

Velbert, 11. Dezember 2017. „Unsere Top-Teams haben wieder super Leistungen abgeliefert“, freut sich NBV-Sportwart Mark Höhfeld, denn sowohl die ersten Damen als auch die ersten Herren (beide zweite Verbandsliga) haben ihre jeweils zweiten Spiele in der Winter-Saison gewonnen.

 

Die ersten Herren hatten beim Auswärtsspiel gegen TuB Bocholt zum ersten Mal Matthias Wunner mit im Aufgebot. Der 24-jährige war in den letzten Monaten als Trainingspartner von den Tennisprofis Angelique Kerber und der diesjährigen US Open Finalistin Madison Keys auf der ATP-Tour unterwegs. Sein erstes Spiel in NBV-Farben an Position eins gewann Wunner souverän mit 6:0, 6:3.

 

Auch NBV-Cheftrainer Mark Joachim griff wieder selbst zum Racket, nachdem er in der Vorwoche sein Team von der Bank aus unterstützt hat. Der 18-fache Deutsche Meister ließ bei seinem Einzel nichts anbrennen und gewann mit 6:1, 6:0.

Sehr spannend ging es im Match von Netzballer Tom Tillger zu. Den ersten Satz verlor der 17-jährige NBVer mit 4:6, konnte aber im zweiten Durchgang den Spieß mit 6:4 für sich umdrehen. Im Match Tie Break unterlag Tillger dann um Haaresbreite mit 9:11.

Auch Fyn Franke verlor sein Match mit 4:6, 2:6 zum 2:2 Gleichstand nach den Einzeln, so dass die beiden Doppel die Entscheidung bringen mussten.

Im ersten Doppel freute sich Tom Tillger zusammen mit seinem langjährigen Trainer Mark Joachim antreten zu dürfen. In einem tollen Match gewann das Duo mit 6:4, 6:4. Das gleiche Ergebnis erspielten Matthias Wunner und Fyn Franke im zweiten Doppel zum 4:2-Gesamtsieg.

Ganz glatt verlief das erste Heimspiel der NBV-Damen gegen Grün Weiß Oberkassel. NBV-Neuzugang Isabel Heupgen spielte dieses Mal an Position eins. Die 16-jährige gewann sicher mit 6:2, 6:0.

Ana Sovilj behielt in einem hochklassigen Match immer die Oberhand und setzte sich mit 6:3, 6:3 durch. Miriam Jeuck siegte problemlos mit 6:0, 6:1 und Rania Mechbal gewann kampflos, da die Oberkasselerinnen nur zu dritt angereist waren.

Auch beide Doppel gingen ohne Spiel auf das NBV-Konto. Nach dem 6:0-Sieg gegen Blau Weiss Bottrop letzte Woche, holten sich die Damen nun erneut die Höchstpunktzahl.

Mit insgesamt sechs Siegen aus sechs Spielen verabschieden sich die fünf NBV-Mannschaften nun nach einem perfekten Auftakt in die verdiente Weihnachtspause.

Am sechsten Januar geht es aber für die beiden Top-Teams schon wieder los: „Das werden heiße Matches“, kündigt Mark Höhfeld schon einmal an. Die ersten Herren treten dann zuhause gegen die Gäste aus TV Osterath an, die auch schon einen 6:0-Sieg verbuchen konnten. Mit dem Oberhausener THC steht den Netzballerinnen auswärts ebenfalls ein ernstzunehmender Gegner gegenüber, der sein Auftaktspiel mit 6:0 gewonnen hat.