Zweite NBV-Mannschaften mit hohen Siegen - Herren-Team punktet 6:0 im Lokalderby bei GW Heiligenhaus

Velbert, 05. März 2018. Super Leistungen haben die zweiten Garden der Damen- und Herrenmannschaften des Netzballvereins am vergangenen Wochenende erbracht.

 

Die zweiten NBV-Herren (Bezirksklasse A) sind zum Lokalderby bei Grün Weiß Heiligenhaus angetreten. Die Velberter waren allerdings deutlich überlegen, so dass die Ergebnisse entsprechend hoch ausfielen:

An Position eins gewann Oliver Bodenröder mit 6:0, 6:1, dahinter Nick Franke mit 6:3, 6:2, Niclas Schmitz mit 6:1, 6:0 und Louis Kaun mit 6:1, 6:2. Auch beide Doppelpunkte gingen auf das Konto der Netzballer: Bodenröder und Franke siegten mit 6:0, 6:2 und Schmitz mit Kaun 6:0, 6:3 zum 6:0 Gesamtsieg.

Damit festigen die NBV-Herren ihre Position an der Tabellenspitze. Zwei Siege hatte das Team bereits eingefahren. Bei zwei Heimspielen einmal gegen Grün Weiß Langenfeld und gegen Stadtwald Hilden gewann die Mannschaft jeweils hoch mit 5:1.

Als nächstes steht am 10. März wieder ein Heimspiel an, dieses Mal gegen TC Gruiten. Das letzte Spiel der Saison findet für die NBVer am 18. März bei Blau Weiß Ronsdorf statt. Mit zwei weiteren Siegen könnten die zweiten Herren den Aufstieg in die Bezirksliga klar machen.

Nach dem Aufstieg der ersten Damen in die erste Verbandsliga, wollten auch die zweiten Damen (Bezirksklasse A) zeigen, was in ihnen steckt.

Nach einem 6:0 Auftaktsieg gegen Ford Wülfrath und einem 3:3 Unentschieden gegen Blau Weiß Ronsdorf, fuhren die zweiten Damen am Sonntagnachmittag zum Auswärtsspiel beim Solinger TC 02.

Die Nummer eins der zweiten NBV Damen, Rania Mechbal spielte sehr stark und gewann haushoch mit 6:1, 6:0. Selina Kroll erspielte an zweiter Position in einem starken Match einen 6:2, 7:5 Sieg.

Sunny Ihlo gewann den ersten Satz sicher mit 6:2, verlor dann aber den zweiten Durchgang mit 4:6. Im Match Tie Break erkämpfte die 14-jährige dann aber mit 10:8 einen weiteren Punkt für ihr Team. Lea Kroll gewann ungefährdet mit 6:2, 6:2, so dass der Sieg für den Netzballverein mit 4:0 bereits gesichert war.

Die Doppel wurden dann kampflos mit 1:1 aufgeteilt zum 5:1-Gesamtsieg für die NBV-Damen. Bei hohen Siegen in den letzten beiden Spielen, haben die zweiten Damen auch noch die Chance in die Bezirksliga aufzusteigen.

Am 10. März steht zunächst ein Auswärtsspiel gegen den Solinger TB an und am 17. März das letzte Spiel zu Hause gegen TC Gruiten.