Netzballverein verwandelt sich in Weihnachtsdorf - NBV lädt am ersten Dezember zu Glühwein und Punsch

Velbert, 15. November 2018. Erst wenige Wochen ist es her, dass sich die Netzballer nach einem heißen Duell auf den Ascheplätzen kühle Getränke auf der Terrasse des Netzballvereins gegönnt haben. Nun dauert es nicht mehr lange, bis sie sich an selbiger Stelle mit einem Glühwein im NBV-Weihnachtsdorf ein wenig aufwärmen können.

 

Die Idee für einen vereinseigenen Weihnachtsmarkt hatte Julia Niedworok. Die Netzballerin leitet seit Anfang Oktober das Ressort Vergnügen. Tatkräftig unterstützt hat die 28-jährige bereits den NBV-Vorstand bei der Organisation des großen Stiftungsfestes Anfang November im Best Western Parkhotel. Neben ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit für den NBV, arbeitet Julia Niedworok als Regionalkoordinatorin für Vetrieb und Marketing bei der Westdeutschen Zeitung/ Düsseldorf Express.

Nun plant sie mit dem NBV-Weihnachtsdorf ihr erstes eigenes Event für den Tennisclub. „Wir werden die Terrasse in eine schöne Weihnachtslandschaft verzaubern“, verspricht Julia Niedworok. Bei Glühwein, Punsch, Bratwurst, Reibekuchen und anderen Leckereien können Netzballer, aber auch alle anderen Interessierten einen gemütlichen Nachmittag und Abend verbringen.

Auch eine musikalische Untermalung darf natürlich nicht fehlen: NBV-Vorsitzender und begeisterter Musiker Bernd Wolf hatte sogar einen möglichen eigenen Live-Auftritt in Aussicht gestellt.

Die Netzballer können zum Weihnachtsdorf auch gerne etwas beisteuern, zum Beispiel selbst gebackene Plätzchen oder auch Tenniskleidung. Die Einnahmen aus den Verkäufen werden für die Förderung der Kinder und Jugendlichen des NBVs verwendet. Interessenten wenden sich bitte an das NBV-Sekretariat.

Das Weihnachtsdorf öffnet am ersten Dezember ab 16 Uhr seine Pforten und schließt bei entsprechender Besucherzahl erst am späten Abend. Julia Niedworok und der NBV-Vorstand freuen sich auf möglichst viele Netzballer und Gäste.