Glanzvoller Ausklang des 120-jährigen Vereinsjubiläums beim NBV-Stiftungsfest - Netzballer feiern und ehren ihre Top-Spieler des Jahres

Velbert, 05. November 2018. „Diese Feier setzt noch einmal das i-Tüpfelchen auf ein wirklich tolles 120igstes Vereinsjahr“, waren sich NBV-Vorsitzender Bernd Wolf und sein Vize und Hauptorganisator des Stiftungsfestes, Klaus Jaeger, einig. Beide freuten sich über den großen Anklang, den das Stiftungsfest fand: 115 Netzballer und Vereinsfreunde waren ins Best Western Parkhotel gekommen, um den Höhepunkt des Jubiläumsjahres gebührend zu feiern.

 

Einen historischen Rückblick auf die beeindruckende Vereinsgeschichte des Netzballvereins hatten die Club-Vorstände ihren Mitgliedern bereits beim Neujahrsempfang gewährt.

Im Fokus der kurzweiligen Reden beim Stiftungsfest der beiden NBV-Vorstände und auch vom früheren Vorsitzenden Thomas Ihlo, stand vor allem der Tennissport, denn es war vermutlich das sportlichste Jahr in der Vereinsgeschichte des Netzballvereins: Es gab eine Rekordmeldung von 33 aktiven Medenmannschaften! Zudem richtete der NBV die Niederrheinmeisterschaften und die Deutschen Meisterschaften der Verbände der 40er Konkurrenz aus. die ganze Saison über fieberten die Netzballer bei den hochklassigen Heimspielen der international aufgestellten ersten Damen und Herrenmannschaft mit. Das erste Herren Team durfte am Ende der Saison den Aufstieg in die Niederrheinliga feiern.

Mit einer Laudation ehrte Thomas Ihlo zusammen mit NBV-Chef-Coach Mark Joachim die beiden NBV-Spieler des Jahres: Bei den Damen durfte sich Isabel Heupgen über diesen Titel und einen Pokal freuen. Die erst 17-jährige Spielerin gewann alle ihre Meden-Einzelspiele für die ersten Damen und für die U 18 Verbandsligamannschaft. Zudem gewann sie zuletzt die Hilden Open im September und belegt die Nummer 318 der deutschen Tennis-Rangliste. Als Aushilfstrainerin gibt sie ihr Können auch gerne an Kinder und Jugendliche weiter.

Männlicher Spieler des Jahres wurde Tom Schönenberg. Seit der letzten Wintersaison ist er für die ersten NBV-Herren im Einsatz und gehört seit dem Sommer zum festen Trainer-Team von Mark Joachim. Schönenberg gewann alle Einzel-Medenspiele für den NBV und bestritt 2018 zahlreiche Endspiele bei Turnieren, zuletzt gewann er die St. Wendel Open im September. Der frühere Bundesligaspieler des Rochusclub Düsseldorf und aktuelle Nummer 89 der deutschen Rangliste, vertrat die NBV-Farben bei den Bergischen Meisterschaften und bei den am Kostenberg ausgetragenen Niederrheinmeisterschaften, bei denen er jeweils den Vizetitel holte.

Nach den Ehrungen und einem leckeren Essen bewiesen die Netzballer, dass sie auch auf dem Tanzparkett eine gute Figur machen und reichlich Ausdauer haben. Clubvorsitzender Bernd Wolf freute sich über die sehr gelungene Feier in dem tollen Ambiente des Best Western Parkhotels: „Das war ein toller gesellschaftlicher Jahresabschluss für alle Netzballer und ein würdiger Schlusspunkt unseres Vereinsjubiläums.“