Jüngstes NBV-Talent Ilian Mechbal startet weiter durch - Neunjähriger Netzballer holt gleich mehrere Turniertitel

Velbert, 18. September 2018. Eine grandiose Turnierserie hat der erst neunjährige Ilian Mechbal in den vergangenen Wochen und Monaten absolviert: Erst am letzten Wochenende siegte Ilian ohne Satzverlust beim „Orange-Cup“ im Tennis-Leistungszentrum in Essen. Zu dem Jugendturnier werden nur die besten Tennisspieler in der U9 Altersklasse aus den fünf Bezirken vom Tennisverband Niederrhein eingeladen.

 

In einem 16er-Feld setzte sich das NBV-Talent erst in Gruppenspielen und dann im K.o.-System bis ins Finale durch. Hier gewann er mit 6:4, 6:3 gegen Jordan Mihajoski vom Club Raffelberg.

Mit dem Turniersieg qualifizierte sich der erst im August neun Jahre alt gewordene Ilian für die regionale Endrunde des Orange-Cup in Köln. Ende September treffen dann dort die jeweils besten Spieler des Niederrheins aufeinander.

Gleich im Anschluss an seinen Titelgewinn in Essen am Sonntag, ging es für den Tennis-Crack noch weiter: Auch beim Tennis-Jugendturnier beim HTC Kupferdreh hatte sich Ilian bis ins Finale um den Deilbachpokal gekämpft. Hier holte er sich den Sieg sogar in der U 10 Konkurrenz. Im Endspiel gewann der Netzballer mit 4:0, 4:0 gegen Matthi Buhl vom ETB.

Neben mehreren weiteren Turniersiegen, hat Ilian zusätzlich zu seinen Medenspielen für den Netzballverein, auch noch für die Mannschaft der belgischen Kim Clijsters Tennis-Akademie gespielt. In den Monaten April bis Juli gewann der zu dem Zeitpunkt noch Achtjährige, sämtliche Einzel- und Doppel-Matches für sein belgisches Team. Im Finale besiegte Ilian sogar die belgische Nummer eins mit 4:3, 4:2.

Mit dem Sieg in der belgischen Endrunde, holte sich das Ausnahmetalent zusammen mit seinem Team die belgische Meisterschaft in der höchsten Spielklasse der U 10 Konkurrenz.

Im Netzballverein wird Ilian optimal gefördert. Chef-Trainer Mark Joachim trainiert Ilian seit seinem vierten Lebensjahr. Im „Base-Training“ des NBVs spielt der Neunjährige auch gegen deutlich ältere und stärkere Gegner. „Ilian ist schon ein Wahnsinns-Talent mit einem tollen Ballgefühl“, so Joachim. „Vor allem ist er selbst ganz heiß darauf, ständig um Punkte und Matches zu spielen. Der Antrieb kommt von ihm selbst.“

Eine ganz entscheidende Rolle spielen Ilians Eltern: Mit unermüdlichem Einsatz reisen Hassan und Zineb Mechbal, beide marokkanischer Abstammung, mit ihrem Sohn und auch mit ihrer 15-jährigen, ebenfalls im Tennis erfolgreichen, Tochter Rania, von Turnier zu Turnier und zu etlichen Trainerstunden.

Ilians erklärtes Ziel ist es, Tennisprofi zu werden. Bis dahin ist es noch ein langer Weg, aber im Netzballverein fühlt sich seine Familie sehr gut aufgehoben: „Ilian und Rania werden beide bestens gefördert und haben ein hoch qualifiziertes Trainer-Team an ihrer Seite“, lobt Mechbal den 120-jährigen Verein.

Der Netzballverein nimmt die Jugendförderung sehr ernst. Club-Vorsitzender Bernd Wolf bietet Kindern und Jugendlichen des Vereins ein spezielles Förderkonzept an, das im Umkreis seinesgleichen sucht. Je nach Leistungsstärke erhalten die jungen Spieler vom Verein gefördertes zusätzliches Training. NBV-Chef Wolf ist sehr stolz auf die tollen Leistungen des erfolgreichen NBV-Talents: „Mit dem NBV und vor allem unseren Trainern, hat Ilian gute Chancen, es von Velbert aus in der Tenniswelt weit nach vorne zu schaffen.“